Leipzig (dpa) - Willi Orban von Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat von der Corona-Zwangspause profitiert. Der Kapitän kehrte nach einer Knie-Operation und monatelanger Verletzung wieder ins Training zurück, teilte Orban auf seiner Instagram-Seite mit.

"Es ist gut, zurück zu sein", schrieb der ungarische Nationalspieler am Dienstagabend. Der 27-Jährige kann sich nun berechtigte Hoffnungen auf Einsätze machen, sollte die Bundesliga in dieser Saison noch fortgesetzt werden.

Orban hatte sich am 30. Oktober beim 6:1 im DFB-Pokalspiel in Wolfsburg am Knie verletzt. Zunächst war man davon ausgegangen, dass der Innenverteidiger wegen einer Kniereizung nur einige Wochen fehlen wird. Dann wurden in einer OP freie Gelenkkörper entfernt. Anfang Januar hatte Cheftrainer Julian Nagelsmann dann mitgeteilt, dass er mit Orban nicht vor April rechne.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Instagram-Nachricht von Orban