Leipzig (dpa) - RB Leipzig hat ein angebliches Interesse an Fußball-Nationalspieler Max Meyer dementiert. Der Bundesligist wies damit einen Bericht der "Bild" zurück, dem zufolge Leipzig und 1899 Hoffenheim an einer Verpflichtung von Meyer interessiert seien.

Der Abschied des 22-Jährigen vom FC Schalke 04 zum Saisonende gilt als wahrscheinlich. Meyer wäre nach dem Ende seines Vertrages beim Tabellen-Zweiten ablösefrei. Nach dpa-Informationen erscheint allerdings ein Wechsel ins Ausland wahrscheinlicher als ein Verbleib in der Bundesliga.

Nach "Bild"-Informationen sollen Verhandlungen über einen Wechsel des Hoffenheimers Nadiem Amiri nach Leipzig schon weit fortgeschritten sein, allerdings käme dem Bericht zufolge auch ein Wechsel des U21-Europameisters zu Schalke in Betracht, sollte Meyer sich dort demnächst verabschieden. Amiri besitzt in Hoffenheim noch einen Vertrag bis 2020.

Bericht der "Bild" hinter Bezahlschranke