Zuzenhausen (dpa) - Nationalspieler Sebastian Rudy kann am Samstag zum alleinigen Rekordspieler der TSG 1899 Hoffenheim aufsteigen.

Der 29-Jährige steht vor seiner 217. Bundesliga-Partie für die Kraichgauer, die bei Borussia Mönchengladbach antreten (15.30 Uhr/Sky). Rudy würde dann Andreas Beck (216) überholen.

Offen ist immer noch die Zukunft des WM-Teilnehmers von 2018: Er ist vom FC  Schalke 04 bis zum Saisonende ausgeliehen, hatte aber bereits gesagt, dass er gerne in Hoffenheim bleiben würde.

"Er ist einfach ein Topspieler", sagte Trainer Alfred Schreuder am Donnerstag. "Wir wollen ihn gerne in Hoffenheim behalten." Rudy spielte bereits 2010 bis 2017 bei der TSG, ehe er für ein Jahr zum FC Bayern München wechselte und dort deutscher Meister wurde. Von dort wurde der 29-fache Nationalspieler nach Gelsenkirchen verkauft, wo er allerdings nicht gut zurecht kam. Sein Vertrag bei Schalke läuft bis zum 30. Juni 2022.

Kader TSG 1899 Hoffenheim

Spielplan TSG 1899 Hoffenheim

Bundesliga-Tabelle