Leverkusen (dpa) - Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat in der Vorbereitung auf die neue Saison zwei Testspiele absolviert und beide verloren.

Dem 0:1 (0:1) gegen den niederländischen Erstligisten Fortuna Sittard folgte am Nachwuchsleistungszentrum Kurtekotten eine 3:4 (3:2)-Niederlage gegen den belgischen Erstligisten KAS Eupen. Die frühen Treffer von Paulinho (7.), Gary Magnee (Eigentor/ 11.) und Ayman Azhil (33.) reichten dem Team von Trainer Peter Bosz nicht zum angestrebten zweiten Testspielerfolg.

Die Werkself musste trotz 3:0-Führung eine enttäuschende Niederlage einstecken. Die Tore für Eupen erzielten Flavio Chiampichetti (37./38.), Megane Laurent (56.) und Seymour Fünger (Eigentor/ 85.).

Nationalspieler Kai Havertz hatte den Champions-League-Teilnehmer gegen Sittard erstmals als Kapitän auf den Platz geführt. Der 20-Jährige war erst am Montag verspätet ins Training eingestiegen und kam 60 Minuten zum Einsatz. Am Montag reist die Werkself ins Trainingslager nach Zell am See.

Der FC Augsburg gewann nach einem Finalerfolg gegen Borussia Mönchengladbach das Kurzturnier in Heimstetten bei München.

Im Duell der Fußball-Bundesligisten siegte der FCA durch einen Treffer von U19-Nationalspieler Maurice Malone in der 13. Minute verdient mit 1:0. Torwart Fabian Giefer verhinderte unter anderem mit einer starken Aktion gegen Gladbachs Angreifer Raffael den Ausgleich in den 45 Minuten Spielzeit. Im Spiel um Platz drei besiegte Zweitligist Greuther Fürth den Drittligisten TSV 1860 München nach einem Tor von Mittelstürmer Daniel Keita-Ruel 1:0.

Die Augsburger hatten sich im ersten Halbfinale gegen Fürth mit 1:0 durchgesetzt. Neuzugang Florian Niederlechner traf kurz vor Ablauf der 45 Minuten. Anschließend besiegten die Gladbacher die Münchner "Löwen" mit 1:0, dem Ergebnis in allen vier Turnierspielen. Das Tor für das Team des neuen Borussia-Trainers Marco Rose erzielte Patrick Herrmann in der 30. Spielminute.

Hertha BSC gewann hat das Jubiläumsturnier beim befreundeten Karlsruher SC. Die Berliner von Neu-Profitrainer Ante Covic setzten sich zunächst mit 1:0 gegen den österreichischen Erstligisten Sturm Graz durch und bezwangen danach den Gastgeber mit 5:3 im Elfmeterschießen. Nach 45 Minuten hatte es im Duell mit Karlsruhe 1:1 gestanden.

In der Partie gegen Graz erzielte Routinier Salomon Kalou in der 26. Minute mit einem souverän verwandelten Elfmeter den entscheidenden Treffer, Alexander Esswein war zuvor im Strafraum gefoult worden.

Im Duell mit dem KSC traf Kapitän Vedad Ibisevic per sehenswertem Seitfallzieher zur Führung (18.), der frühere Hertha-Profi Marco Djuricin sorgte für den Ausgleich (35.). Im Elfmeterschießen ließen Ibisevic, Vladimir Darida, Florian Baak, Marko Grujic und Davie Selke dem früheren Berliner Keeper Marius Gersbeck keine Chance. Hertha-Torwart Rune Jarstein hielt gegen Marc Lorenz. Karlsruhe hatte zum Auftakt des Turniers anlässlich seines 125-jährigen Vereinsjubiläums mit 6:7 im Elfmeterschießen gegen Graz verloren.

Der VfL Wolfsburg verpasste in der Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Bundesliga in seinem dritten Testspiel erstmals den Sieg. Nach 2:1-Erfolgen gegen Hansa Rostock und SM Caen mussten sich die Niedersachsen gegen den niederländischen Erstligisten VVV Venlo am Samstag mit einem 2:2 (0:1) begnügen. Die Tore von Felix Klaus (51./Foulelfmeter) und William (53.) reichten in Gifhorn nicht zum angestrebten dritten Sieg, den Elia Soriano (39.) und Jonathan Opoku (76.) mit ihren Treffern für Venlo verhinderten.

Vereinsseite Bayer Leverkusen