Wolfsburg (dpa) - Trotz der Entscheidung des DFL-Präsidiums, den Spielbetrieb in der Fußball-Bundesliga vorerst bis zum 30. April aussetzen zu wollen, trainiert der VfL Wolfsburg weiter.

"Unabhängig von der verlängerten Aussetzung des Spielbetriebs wird unsere Mannschaft in dieser Woche wie gehabt weiter trainieren", sagte Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke.Die Niedersachsen hatten ihre Mannschaft zu Beginn der Woche wieder versammelt und trainieren seitdem in kleinen Gruppen unter strengen Hygienevorschriften im Kraftraum.

Wie es in der kommenden Woche weitergeht, steht noch nicht fest. Das DFL-Präsidium hatte entschieden, dass bis zum 30. April nicht gespielt wird. Die Mitgliederversammlung der 36 Proficlubs muss dem am 31. März noch zustimmen, was aber als sicher gilt.

Club-Mitteilung