Wolfsburg (dpa) - Der VfL Wolfsburg will sein komplettes Stadion spätestens bis zum Sommer 2021 mit dem superschnellen 5G-Mobilfunk ausgestattet haben.

"Damit lägen wir dann sehr gut in der Zeit, weil wir davon ausgehen, dass es erst in zwei, drei Jahren eine ausreichende Marktabdeckung mit 5G-Geräten geben wird", sagte Michael Meeske, Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten, der Deutschen Presse-Agentur.

Durch die neuen technischen Möglichkeiten kann sich das Erlebnis der Stadionbesucher auf vielfältige Weise verändern. So sind unter anderem Apps denkbar, die Fans mit Echtzeit-Spieldaten versorgen. Die Wolfsburger, die sich selbst als Innovationstreiber sehen, haben eine solche App in Zusammenarbeit mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) und dem Mobilfunkunternehmen Vodafone bereits getestet.

Neuigkeiten zum VfL Wolfsburg

Der Spielerkader des VfL Wolfsburg

Die Tabelle der Bundesliga