Wolfsburg (dpa) - Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen wird sich personell für die neue Saison noch verstärken, aber keinen direkten Nachfolger für Kai Havertz holen.

"Wir können den Havertz-Abgang mit unseren anderen Spielern auffangen. Wir werden vielleicht noch den einen oder anderen Transfer machen, aber mit Augenmaß. Es sind schwierige Zeiten. Wir haben alle Einnahmeverluste", sagte Bayers Geschäftsführer Sport dem TV-Sender Sky vor dem Bundesligaspiel beim VfL Wolfsburgstellt noch Transfer.

Eine Verpflichtung von Weltmeister Mario Götze schloss Völler aus. "Mario war nie richtig ein Thema bei uns", sagte der 60-Jährige, der auf einen guten Bundesliga-Auftakt hofft. "Die Mannschaft ist fit und wird alles dafür tun, gut zu starten."

© dpa-infocom, dpa:200920-99-639524/2