Bremen (dpa) - Werder Bremens tschechischer Nationaltorwart Jiri Pavlenka hofft, trotz der derzeitigen Corona-Einschränkungen im März für sein Land in der WM-Qualifikation spielen zu können.

"Das ist keine Nations League mehr, das ist schon Qualifikation. Da wollen alle Mannschaften ihre beste Mannschaft haben", sagte der 28-Jährige in einer Medienrunde. "Jeder möchte gerne für sein Land spielen. Aber das ist eine Frage für das Gesundheitssystem", sagte Pavlenka. "Reisen nach Tschechien sind kompliziert. Ich bin im Austausch mit unserem Mannschaftsarzt, und wir müssen dann sehen, was möglich ist."

Tschechien gilt als sogenanntes Virusmutations-Gebiet, für das spezielle Reisebeschränkungen gelten. Für die Nationalmannschaft des Landes ist am 24. März in der WM-Qualifikation ein Auswärtsspiel in Estland angesetzt. Drei Tage später steht eine Heimpartie gegen Belgien auf dem Programm.

© dpa-infocom, dpa:210218-99-492424/2

Neuigkeiten zu Werder Bremen

Der Kader von Werder Bremen

Die Tabelle der Bundesliga