Leverkusen (dpa) - Neben dem zuletzt formstarken Karim Bellarabi wird auch Abwehrchef Sven Bender im Europa-League-Spiel von Bayer Leverkusen gegen den FC Zürich am Donnerstag (21.00) geschont.

"Wenn wir alles versuchen würden, würden wir beide fit kriegen", sagte Trainer Heiko Herrlich am Mittwoch: "Aber wir wollen kein Risiko eingehen."

Bellarabi, der nach abgelaufener Rotsperre in fünf Pflichtspielen sieben Tore erzielte, hat muskuläre Probleme im Oberschenkel. Auch Sven Bender, Zwillings-Bruder von Kapitän Lars Bender, leidet an Oberschenkelproblemen. Dafür wird wohl erstmals in dieser Saison der von langwierigen Problemen an der Patellasehne geplagte Chilene Charles Aranguiz im Kader stehen. Laut Herrlich ist der Mittelfeldspieler sogar eine Option für die Startelf.

Informationen zum Spiel bei uefa.com

Pressemappe bei uefa.com