Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Nationalspielerin Lira Alushi hat nach der Geburt ihres Sohnes Arian erste Zweifel an der Fortsetzung ihrer Karriere bekommen.

Während der Schwangerschaft habe sie immer gesagt, ganz sicher komme ich zurück. Aber seitdem Arian da ist, hat sich doch etwas verändert. Ich bin so unglaublich gerne mit ihm zusammen. Ich genieße wirklich jede Minute. Ich kann mir nicht vorstellen, Arian für einen längeren Zeitraum abzugeben, sagte die Welt- und Europameisterin in einem Interview auf der DFB-Internetseite.

Zudem wolle die Mittelfeldspielerin, die beim französischen Vizemeister Paris St. Germain noch einen Vertrag bis zum Saisonende hat, künftig keine Fernbeziehung mehr mit ihrem Mann Enis führen. Der Fußball-Profi spielt derzeit beim Zweitligisten FC St. Pauli. Ich richte mich nach ihm. Ich kann wirklich noch nicht genau sagen, wie es weitergeht, sagte Alushi.

Interview auf dfb.de