Wolfsburg (dpa) - Titelverteidiger VfL Wolfsburg hält in der Frauenfußball-Bundesliga Anschluss zu Spitzenreiter Bayern München.

Zum Auftakt des vorgezogenen 19. Spieltags besiegte das Team aus Niedersachsen den Tabellenvierten Turbine Potsdam mit 3:2 (2:1) und verkürzte den Rückstand auf Platz eins vorerst auf zwei Punkte. Auf der dichten Schneedecke im Wolfsburger AOK Stadion benötigten die Gastgeberinnen etwas Zeit, um gegen die couragiert auftretenden Potsdamerinnen ins Spiel zu finden. Die VfL-Führung durch Neuzugang Rebecka Blomqvist (23. Minute) konnte Potsdam durch Selina Cerci (30.) zunächst ausgleichen. Doch schon im Gegenzug legte Wolfsburg durch Nationalspielerin Kathrin Hendrich wieder zum 2:1 vor (31.). Kurz vor der Pause sah die bereits mit Gelb verwarnte Potsdamerin Lea Bahnemann nach hartem Einsteigen gegen Lena Oberdorf Gelb-Rot (42.) Trotz Unterzahl kamen die Gäste nach dem Seitenwechsel zunächst durch Nina Ehegötz zum 2:2 (51.). Doch ein Fehler von Turbines neuer Torfrau Emma Lind ermöglichte den Wolfsburger Siegtreffer durch Zsanett Jakabfi (57.). Den dezimierten Potsdamerinnen fehlte anschließend die Kraft, um den Sieg des VfL noch zu gefährden.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-323075/3

Spieltag Frauen-Bundesliga