Köln (dpa) - Oliver Bierhoff will Weltumsegler Boris Herrmann zur Fußball-Nationalmannschaft holen. "Ich möchte ihn mal zur Mannschaft einladen, weil wir immer wieder von solchen Persönlichkeiten profitieren", sagte der Nationalmannschafts-Manager in der ARD-"Sportschau".

"Auch wenn er nicht Fußball-Geschichten erzählen kann. Das ist auch nicht wichtig." Vielmehr geht es dem 52-Jährigen um Psychologie und Mentalität.

Bierhoff zeigte sich beeindruckt von der Leistung des 39-jährigen Herrmann bei der Vendée Globe. Der Hamburger hatte bei der härtesten Regatta nach über 80 Tagen allein auf den Weltmeeren Platz fünf belegt. "Den Fokus haben, Widerstände überstehen, auch durchhalten in schwierigen Momenten. Diese Disziplin ist unglaublich, dieser Siegeswille, da bis zum Ende durchzugehen", sagte Bierhoff. Herrmann hatte in der "Sportschau" im Beisein des DFB-Direktors die Viertelfinal-Paarungen ausgelost.

Herrmann will 2024/25 erneut an der Vendée Globe teilnehmen. "Ich bin schon wieder am Planen, habe meine Frau um Einverständnis gebeten. Sie sagt: Okay, einmal noch, die vier Jahre", berichtete er in der "Sportschau".

© dpa-infocom, dpa:210207-99-341469/2

Homepage Boris Herrmann