Cesena/Serravalle (dpa) - In Überzahl und trotz zwei verschossener Elfmeter hat Frankreichs U21-Nationalmannschaft ihr EM-Auftaktspiel in letzter Minute mit 2:1 (0:0) gewonnen.

In einem spannenden und kuriosen Duell traf zunächst Jonathan Ikone zum 1:1-Ausgleich (89. Minute), ehe dem Engländer Aaron Wan-Bissaka in der fünften Minute der Nachspielzeit ein Eigentor unterlief. Der 19 Jahre alte Phil Foden vom Meister Manchester City hatte die Engländer in der 54. Minute in Führung gebracht.

Durch Mousaa Dembele (25.) und Houssem Aouar, der nur den Pfosten traf (66.), vergaben die Franzosen in jeder Halbzeit einen Foulelfmeter. Für ein rüdes Tackling sah der Engländer Hamza Choudhury zudem die Rote Karte (62.) - aus der guten halben Stunde in Überzahl konnte die Equipe Tricolore in der stürmischen Schlussphase doch noch Kapital schlagen.

Zuvor hatte Rumäniens U21-Nationalmannschaft bei ihrer ersten EM-Teilnahme seit 1998 gleich einen Auftaktsieg gefeiert. Das Team um Ianis Hagi, Sohn des früheren Weltklasse-Fußballers Georghe Hagi, setzte sich in Serravalle in San Marino mit 4:1 (2:1) gegen Kroaten durch. Bei den Kroaten sorgte die Verletzung von Offensivspieler Josip Brekalo vom VfL Wolfsburg für einen Schockmoment. Er musste nach 14 Minuten verletzt vom Platz.

George Puscas brachte die Rumänen früh mit einem Handelfmeter in Führung (11. Minute), Hagi machte das 2:0 (14.). Nach dem Anschluss durch Nikola Vlasic (18.) erhöhten Tudor Baluta nach einem Fehlpass des Stuttgarters Borna Sosa (66.) und Adrian Petre (90.+3) erneut. Kroatien muss damit um das Weiterkommen bangen. Nur der Gruppensieger sowie der beste der drei Gruppenzweiten ziehen ins EM-Halbfinale ein.

Deutschland war am Montag mit einem 3:1-Sieg gegen Dänemark in das Turnier gestartet.

Gruppen U21-EM

Spielplan U21-EM

Wissenswertes zur U21-EM

Reglement U21-EM

Live-Ticker zur Partie