Zwickau (dpa) - Gut zwei Monate nach dem verlorenen Europameisterschaftsfinale gegen Spanien startet die deutsche U21-Nationalmannschaft den Neuaufbau mit 19 Debütanten.

Nationaltrainer Stefan Kuntz berief zudem die drei Vize-Europameister Johannes Eggestein, Markus Schubert und Lukas Nmecha in seinen Kader für das Testspiel gegen Griechenland in Zwickau am 5. September und den Start in die EM-Qualifikation gegen Wales. Auch Janni Serra und Salih Özcan, die schon U21-Erfahrung sammeln konnten, gehören zum Aufgebot.

"Wir stehen vor einem kompletten Neuanfang", sagte Kuntz. "Ich bin auf die vielen neuen Spieler gespannt und hoffe, sie können eine vergleichbare Entwicklung nehmen wie ihre Vorgänger in der U21." Neben Schubert, Eggestein und Nmecha ist Arne Maier von Hertha BSC als einziger U21-Vize-Europameister noch spielberechtigt. Der Mittelfeldspieler fehlt aber nach seiner Verletzungspause noch.

Ziel der neuen U21 ist die Qualifikation für die EM 2021 in Ungarn und Slowenien. Nach dem Auftakt in Wales am 10. September sind Belgien, Bosnien-Herzegowina und Moldau weitere Gegner. Kuntz hatte allerdings bereits vor zu hohen Erwartungen an seine neue Mannschaft gewarnt. "Es ist ja kein Geheimnis, dass jetzt die Jahrgänge kommen, die mit ihren DFB-Junioren-Nationalmannschaften in der Vergangenheit eher nicht so erfolgreich waren", sagte der 56-Jährige "ran.de".

U21-Team und -Trainer

U21-Termine

Neuer U21-Kader

DFB-Mitteilung