Berlin (dpa) - Als einen von sieben Neulingen hat Trainer Stefan Kuntz den 17 Jahre alten Florian Wirtz in das Aufgebot der deutschen U-21-Nationalmannschaft berufen.

"Florian ist eines der herausragenden Talente in Deutschland. Er hat bereits in der Bundesliga, der Europa League und im DFB-Pokal Erfahrungen sammeln können", wurde Kuntz in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes zitiert. Der Teenager von Bayer Leverkusen könnte zum jüngsten deutschen U 21-Nationalspieler werden. Die Nachwuchs-Auswahl spielt in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2021 am 3. September in Wiesbaden gegen Moldau und fünf Tage später in Belgien.

Wirtz gehört wie Ismael Jakobs (1. FC Köln), Maxim Leitsch (VfL Bochum), Florian Krüger (Erzgebirge Aue), Jonathan Burkardt (FSV Mainz 05), Linton Maina (Hannover 96) und Dominik Kother (Karlsruher SC) zu den sieben Neulingen. Zudem stehen Eike Bansen (FC Zulte Waregem) und Amos Pieper (Arminia Bielefeld) vor ihrem U-21-Debüt.

Das erste Spiel nach der Corona-Zwangspause war von der Frankfurter PSD Bank Arena in die Brita-Arena nach Wiesbaden verlegt worden, weil sich dieses Stadion im Sonderspielbetrieb unter Covid-19-Bedingungen schon bewährt habe. Mit sechs Punkten aus drei Spielen liegt das DFB-Team in der EM-Quali auf dem zweiten Platz hinter Belgien, das ein Spiel mehr ausgetragen und einen Punkt mehr auf dem Konto hat.

Die EM im kommenden Jahr wird wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie in zwei Phasen ausgetragen: Vom 24. bis 31. März 2021 findet die Gruppenphase statt, anschließend werden vom 31. Mai bis 6. Juni in der K.o.-Runde das Viertelfinale, das Halbfinale und das Finale gespielt. Das Turnier findet in Ungarn und Slowenien statt.

© dpa-infocom, dpa:200821-99-255779/2

Kader U21

Tweet DFB

UEFA-Wettbewerbskalender

Deutscher Fußball-Bund