Nyon (dpa) - Die deutsche U21 von Trainer Stefan Kuntz trifft in der EM-Endrunde im kommenden Jahr in der Vorrunde auf Titelkandidat Niederlande, Mitgastgeber Ungarn und Rumänien, wie die Auslosung der Vorrunde in der UEFA-Zentrale im schweizerischen Nyon ergab.

Wie Deutschland hatten auch die Niederländer ihre Qualifikationsgruppe gewonnen, Rumänien wurde Zweiter. Ungarn ist wie Slowenien als Gastgeber qualifiziert.

"Das ist keine einfache Gruppe. Ich sehe da die Niederländer eher als Favoriten. Wenn wir zum Final-8-Turnier kommen wollen, müssen wir uns dementsprechend durchsetzen", sagte DFB-Coach Stefan Kuntz auf der DFB-Homepage.

Wegen der Coronavirus-Pandemie wird die EM in zwei Teilen ausgetragen. In der Vorrunde mit vier Gruppen vom 24. bis 31. März qualifizieren sich die Gruppensieger und -zweiten für die K.o-Runde, die vom 31. Mai bis 6. Juni 2021 ausgetragen wird. Das Endspiel findet am 6. Juni in Ljubljana statt. Erstmals sind 16 Teams für eine EM-Endrunde qualifiziert.

Die deutschen Gruppenspiele finden in Székesfehérvár und Budapest statt. Den Auftakt macht die Partie am 24. März 2021 gegen Ungarn in Székesfehérvár, bevor es an selber Stelle am 27. März gegen die Niederlande geht. Den Abschluss bildet das Spiel gegen Rumänien am 30. März in Budapest. Die Aussichten für das Weiterkommen der Kuntz-Auswahl, die bei der EM 2019 Platz zwei belegt hatte, sind vielversprechend.

© dpa-infocom, dpa:201210-99-645033/3

Kader U21

UEFA-Wettbewerbskalender

Deutscher Fußball-Bund

Spielplan EM-Qualifikation

Tabellen EM-Qualifikation

Statistiken

Termine

Mitteilung DFB