Berlin (dpa) - Fußball-Nationalspieler Robin Gosens macht sich angesichts des prallen Terminkalenders in der Saison 2020/21 Sorgen um Mehrfachbelastung.

"Das Pensum ist heftig, bis Weihnachten spiele ich eigentlich durchweg zweimal pro Woche, im nächsten Jahr steht die Europameisterschaft an", sagte der 26-Jährige in Diensten von Atalanta Bergamo in einem Gespräch mit Spox und DAZN.

"Ich habe meiner Freundin auch schon gesagt: Ich kann dir nicht sagen, wann wir den nächsten freien Tag zusammen haben. Damit hat aber jeder zu kämpfen, der eine Doppel- oder Dreifachbelastung hat", meinte Gosens. Dies sei der Corona-Pause geschuldet.

Mit dem Serie-A-Club aus Bergamo startet Gosens am kommenden Samstag beim FC Turin in die neue Spielzeit. Seine Ziele mit dem Team? "Wir wollen unsere gute Saison bestätigen und uns wie in den letzten zwei, drei Jahren weiter oben in der Liga etablieren. Es wäre nicht so schön, jetzt im Mittelmaß zu versinken, deshalb sollten wir alles daran setzen, unser Niveau zu halten oder sogar noch zu verbessern", meinte der Abwehrspieler. In einem Punkt ist er sich aber schon sicher: "Es wird eine geile Saison."

© dpa-infocom, dpa:200924-99-697228/3

Gosens-Interview mit Spox und DAZN

Spielerprofil von Gosens beim DFB