Berlin (dpa) - Knapp drei Jahre nach seinem bislang letzten Trainerjob hat Christoph Daum das Interesse an einem Comeback als Coach beim englischen Zweitligisten Bristol City signalisiert.

"Ja, es ist richtig, dass ein in Bristol lebender Freund den Kontakt zu Bristol City hergestellt hat. Bisher haben noch keine konkreten Gespräche mit Bristol City stattgefunden", sagte Daum bei Sport1 und bestätigte Berichte der "Bristol Post". Clubchef Mark Ashton habe sein Interesse signalisiert, sagte der 66 Jahre alte Daum. Die nächsten Tage würden zeigen, "inwieweit alles konkret wird".

Bristol City hatte Trainer Lee Johnson beurlaubt, zuvor hatte die Mannschaft 0:1 gegen Cardiff City verloren. Vier Spieltage vor Ende der Championship-Saison war Bristol Tabellen-Zwölfter.

"Bristol City ist ein Club mit begeisterten Fans, einer hervorragenden Infrastruktur und soliden Strukturen", sagte Daum, der bis September 2017 Trainer der rumänischen Nationalmannschaft war. In den Jahren zuvor hatte er zahlreiche Vereine gecoacht, in der Bundesliga Bayer Leverkusen, den VfB Stuttgart, 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt. "Der englische Fußball, egal ob Premier League oder Championship, ist hervorragend organisiert. Dort gestaltend mitzuwirken sehe ich als eine interessante Herausforderung an", sagte Daum.

© dpa-infocom, dpa:200711-99-755743/2

Sport1-Bericht zu Christoph Daum

Homepage Bristol City