Köln (dpa) - Der frühere Mönchengladbacher Bundesliga-Stürmer Luuk de Jong ist nach seinem Siegtor im Halbfinale gegen Manchester United in die Startelf des FC Sevilla für das Europa-League-Finale gegen Inter Mailand in Köln gerückt. 

Der Niederländer, der von 2012 bis 2014 ein glückloses Gastspiel in Gladbach gab, ersetzt Youssef En-Nesyri, für den er gegen Manchester eingewechselte wurde. De Jong erzielte schließlich den 2:1-Siegtreffer.

Es ist die einzige Änderung im Team der Spanier. Inter beginnt derweil mit derselben Startformation wie beim 2:1 gegen Bayer Leverkusen im Viertelfinale und beim 5:0 in der Vorschlussrunde gegen Schachtjor Donezk.

© dpa-infocom, dpa:200821-99-259562/2

Vorschau auf uefa.com

Pressemappe zum Spiel (auf Englisch)