Buenos Aires (dpa) - Die Boca Juniors haben ihren Titel verteidigt und zum 33. Mal die Meisterschaft der argentinischen Fußballliga gewonnen. Ein 2:2-Unentschieden gegen Gimnasia y Esgrima La Plata reichte dem Verein aus Buenos Aires, um sich einen Spieltag vor Saisonende den Titel zu sichern.

Damit fehlen Boca nur noch drei Titel, um zu Rekordmeister und Erzrivale River Plate aufzuschließen. Nach der Partie fuhr das Team um den Stürmerstar Carlos Tevez nach Buenos Aires und feierte die Meisterschaft mit rund 40.000 Fans in seinem legendären Stadion La Bombonera.

Boca steht seit 500 Tagen an der argentinischen Tabellenspitze. Trotzdem wird das Niveau des Teams in dem fußballverrückten südamerikanischen Land immer wieder kritisiert. Auch gegen Gimnasia zeigte der Club eine eher mittelmäßige Leistung. "Ich glaube, wir sind zurecht Meister", sagte Trainer Guillermo Barros Schelotto nach dem Abpfiff. "Niemand spielt besser als Boca."