Hamburg (dpa) - Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Sportvorstand Jonas Boldt um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2023 verlängert.

"Wir haben großes Vertrauen in Jonas' Arbeit und wollen die sportlich strategische Gesamtentwicklung fortsetzen", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende und Präsident des HSV e.V., Marcell Jansen.

Der 38-jährige Boldt, dem in den vergangenen Wochen Kontakte unter anderem zur AS Rom nachgesagt worden waren, freute sich über die Einigung: "Der Aufsichtsrat hat deutlich gemacht, wie er die Entwicklung in meiner bisherigen Amtszeit betrachtet und bewertet. Es steht außer Frage, dass wir noch ganz am Anfang eines langwierigen Entwicklungsprozesses stehen, den beide Seiten gerne weiter miteinander beschreiten wollen." Er wolle mit seinem Team weitere Beiträge zur positiven Entwicklung des Zweitliga-Spitzenreiters leisten, betonte er.

Boldt war im Mai 2019 von Bayer Leverkusen an die Elbe gewechselt. Seit der Trennung von Bernd Hoffmann Ende März leitet er gemeinsam mit Finanzvorstand Frank Wettstein die Geschicke der HSV Fußball AG. "Die Vertragsverlängerung ist das Ergebnis einer beidseitigen Wertschätzung, unserer inhaltlichen Ausrichtung und eines strukturierten, zielführenden Prozesses, der stets von Offenheit geprägt war", sagte Aufsichtsratschef Jansen weiter.

© dpa-infocom, dpa:201103-99-191118/2

Mitteilung HSV

Homepage Hamburger SV

Kader Hamburger SV

Spielplan Hamburger SV

Tabelle 2. Bundesliga