Berlin (dpa) - Auch nach der Verpflichtung von Jürgen Klinsmann als neuem Chefcoach bis Saisonende bleibt Niko Kovac einem Medienbericht zufolge der langfristige Wunschkandidat bei Hertha BSC.

Der frühere Trainer des FC Bayern sei das Ziel des Berliner Fußball-Bundesligisten ab Sommer 2020, berichtete das Fachmagazin "Kicker". Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur will Kovac in dieser Saison kein neues Engagement übernehmen, um vorerst Abstand zu gewinnen. Die Münchner hatten erst vor gut drei Wochen die einvernehmliche Trennung von Kovac vollzogen.

Am Mittwoch hatte Hertha die Trennung von Trainer Ante Covic und die Verpflichtung von Aufsichtsratsmitglied Klinsmann für den Rest der Saison bekanntgegeben. Der Hauptstadtclub ist nach vier Liga-Niederlagen in Serie auf den 15. Tabellenplatz abgestürzt.