Liverpool (dpa) - Trainer Jürgen Klopp vom neuen englischen Fußballmeister FC Liverpool erwartet in der nächsten Saison eine noch härtere Konkurrenzsituation in der Premier League.

"Manchester City, Chelsea und Man United werden alle stark sein", sagte Klopp. "Die sind alle gut in Form, das ist klar. Tottenham und Arsenal werden auch nicht schlafen, Leicester auch nicht."

Der 53-Jährige erinnerte daran, dass seine Mannschaft auch als Meister in der kommenden Saison wieder 38 Spiele bestreiten müsse. "Wir werden den Titel nicht verteidigen, wir werden den nächsten angreifen", kündigte Klopp an.

Vor dem Duell mit dem Vorjahresmeister Manchester City erwartet den FC Liverpool laut City-Coach Pep Guardiola ein Spalier der Gastgeber - für Klopp eine ungewöhnliche Sache. "Ich weiß gar nicht, ob ich sowas schon mal bekommen habe, vielleicht vor langer Zeit in Deutschland", sagte der Meistermacher. "Es ist eine englische Tradition, eine Premier-League-Tradition. Das nehmen wir mit. Es ist eine nette Geste, aber ich bräuchte das nicht unbedingt."

Dass City vor dem direkten Aufeinandertreffen als Zweiter 23 Punkte hinter den Reds liegt, ist für Klopp immer noch erstaunlich. "Was wir erreicht haben, ist etwas für die Geschichtsbücher. Es ist schwer, und City ist eine Supermannschaft", sagte der Trainer. "Jetzt ist da diese Riesenlücke, ich kann mir nicht vorstellen, dass es noch mal so eine Lücke gibt."

Den Gewinn der Meisterschaft in der vergangenen Woche bezeichnete Klopp als einen der besten Momente seines Lebens. "Aber daran muss ich mich nicht selber ständig erinnern", betonte er. "Danach haben wir uns mit voller Konzentration auf Man City vorbereitet. Wir werden bereit sein, ich wüsste nicht, wie es anders sein sollte."

© dpa-infocom, dpa:200701-99-636890/2

Pressekonferenz von Jürgen Klopp im Video