Birmingham (dpa) - Der englische Fußball-Meister FC Liverpool hat ungefährdet die vierte Runde im FA-Cup erreicht.

Das Team des deutschen Trainers Jürgen Klopp siegte beim durch einen Corona-Ausbruch personell gebeutelten Ligarivalen Aston Villa mit 4:1 (1:1). Sadio Mané (4./63.) mit einem Doppelpack, Georginio Wijnaldum (60.) und Mohamed Salah (65.) erzielten die Tore für den Spitzenreiter der Premier League.

Die Gastgeber, bei denen sieben U23-Spieler und vier U18-Akteure in der Startelf standen, wehrten sich tapfer und kamen durch Louie Barry (41.) zum zwischenzeitlichen 1:1. Wegen der zahlreichen Corona-Fälle bei dem Team aus Birmingham stand die Partie lange auf der Kippe. Erst am Spieltag war entschieden worden, dass die Begegnung stattfindet.

Am Donnerstag hatte Villa mitgeteilt, dass eine große Anzahl von Spielern und Betreuern der Profi-Mannschaft positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Daraufhin wurden das Training abgesagt und das Trainingszentrum "Bodymoor Heath" geschlossen.

Im zweiten Drittrundenspiel des Tages gewannen die Wolverhampton Wanderers mit 1:0 (1:0) gegen Crystal Palace.

© dpa-infocom, dpa:210108-99-951390/2

Statement Aston Villa (englisch)