Leipzig (dpa) - Trainer Julian Nagelsmann hat unmissverständlich Ersatz für den abgewanderten Angreifer Timo Werner gefordert.

"Ja, den brauchen wir schon. Es wäre extrem dämlich, wenn man es anders sieht", sagte der Chefcoach von RB Leipzig der "Sport Bild". "Wir haben ja bereits Hee-chan Hwang geholt, können Timo aber natürlich nicht eins zu eins ersetzen und müssen seine 47 Scorerpunkte auf mehrere Schultern verteilen."

Nationalspieler Werner hatte den Fußball-Bundesligisten in Richtung FC Chelsea verlassen. Dass der Club den Kader noch nicht komplett beisammen hat, kann Nagelsmann verstehen. Er wolle zwar gerne schnell alle Spieler haben, der Verein aber wolle nicht unnötig viel Geld ausgeben. "Es muss in einem wirtschaftlich vertretbaren Rahmen bleiben. Dafür habe ich Verständnis", sagte Nagelsmann.

© dpa-infocom, dpa:200826-99-310170/2