Lissabon (dpa) - Mit dem Coup gegen Pep Guardiola hatten selbst in Frankreich nur wenige gerechnet. Noch am Sonntagmorgen war das erste Ligaspiel von Olympique Lyon in der neuen Saison auf den 23. August terminiert - den Tag des Champions-League-Finales in Lissabon.

Nach dem überraschenden 3:1 im Viertelfinale gegen Manchester City wird Lyon so schnell aber nicht nach Hause fliegen. Am Mittwoch (21.00 Uhr) wartet das Halbfinal-Duell gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Und die Lyon-Profis glauben an ihre große Chance.

"Wir verdienen es, hier zu sein", sagte Trainer Rudi Garcia nach dem Spiel gegen die von Guardiola trainierten Citizens. "Ich hoffe, wir schaffen es ins Finale. Wir können sehr darauf hoffen, das zu erreichen." Im Achtelfinale hatte OL den italienischen Rekordmeister Juventus Turin um Superstar Cristiano Ronaldo bezwungen.

"Was für ein Coup, Rudi, diesmal gegen City", schrieb die Zeitung "Le Progrès" aus Lyon. "Es gibt immer noch Platz für alle Träume der Fußballer und Fans von Lyon." Die Zeitung "Le Figaro" meinte: "Rudi Garcia hatte es richtig vorausgesehen. Derzeit sieht es der Trainer von Lyon übrigens oft richtig voraus. Bei einer Menge Sachen und gegen die prestigeträchtigsten Gegner."

Mit dem FC Bayern verbindet Lyon eine längere Champions-League-Geschichte. In acht Spielen trafen beide Clubs bislang aufeinander, zuletzt im Halbfinale 2010, als sich der deutsche Rekordmeister mit zwei Siegen souverän durchsetzte. In Erinnerung blieb das Gruppenspiel am 5. November 2003. Beim 1:2 der Franzosen bei den Bayern traf für Lyon Giovane Elber, der nach dem Treffer gegen seinen Ex-Club auch von den Münchner Fans emotional und lautstark gefeiert wurde.

"Die Bayern sind der Topfavorit", sagte am Samstagabend Moussa Dembélé, Doppeltorschütze gegen Man City. "Das ist ein großer Club, wir müssen bereit sein." In der abgelaufenen und wegen des Coronavirus abgebrochenen Saison der Ligue 1 war Lyon nur als Siebter gewertet worden. Eine Beschwerde beim französischen Staatsrat blieb wirkungslos. Um auch kommende Saison wieder in der Königsklasse dabei zu sein, müsste Lyon das Finalturnier in Portugal gewinnen.

Ähnlich wie die Bayern hatte Olympique viel Vorbereitungszeit. "Der Fitnesstrainer hat perfekte Lösungen gefunden", sagte Garcia. Dass auch Paris Saint-Germain gegen RB Leipzig im Halbfinale stehe, "ist großartig für den französischen Fußball". Das erste Ligaspiel von PSG in der Saison 2020/21 wurde auf Mitte September verschoben.

© dpa-infocom, dpa:200816-99-186176/2

Spielplan Champions League

Olympique Lyon

Manchester City

Ligue 1