Augsburg (dpa) - Der langjährige Trainer und Funktionär Armin Veh strebt keine Rückkehr ins Rampenlicht der Fußball-Bundesliga an.

"Ich möchte keinen Job mehr, wo ich an erster Stelle stehe", sagte der 58-Jährige der "Augsburger Allgemeinen". "Ganz vorne zu stehen, nagt an einem, diese Zeit fliegt weg - und ich bin ganz schnell 70." Zu "95 Prozent" wolle er keinen Spitzenjob mehr übernehmen.

Veh hatte bis Anfang November als Geschäftsführer beim 1. FC Köln gearbeitet, der Vertrag wurde einvernehmlich aufgelöst. Der Mannschaft attestierte er im Nachhinein, diese sei "absolut bundesligatauglich". Als Trainer war der Ex-Profi unter anderem beim VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg, Hamburger SV und bei Eintracht Frankfurt aktiv. Mit dem VfB gewann Veh 2007 die Meisterschaft.

FC-Archivmeldung zur Vertragsauflösung mit Veh