Gelsenkirchen (dpa) - Mit viel Euphorie, aber auch großen personellen Sorgen starten der FC Schalke 04 und der VfL Wolfsburg am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga.

"Ich freue mich total", sagte Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia vor dem Gastspiel beim Tabellen-13. Schalke 04. "Mir gefällt vieles, was wir uns erarbeitet haben. Wir haben die 28 Punkte absolut zu Recht geholt. Warum sollen wir nicht weiter punkten?", sagte Labbadia. Auch bei Schalke-Coach Domenico Tedesco ist die Vorfreude groß, denn: "Jeder Einzelne hat Hunger und Lust, eine gute Rückrunde zu spielen."

Das ist auch nötig, denn der Revierclub hinkt nach schwacher Vorrunde (18 Punkte) in der Liga seinen Ansprüchen hinterher. Immerhin, gegen die Niedersachsen haben die Schalker seit September 2009 zu Hause nicht mehr verloren. Die Wolfsburger jedoch spielten zuletzt sehr erfolgreich, holten in sechs Spielen fünf Siege.

Beide Trainer plagen zum Rückrundenauftakt Personalsorgen. Schalke fehlt neben den Angreifern Breel Embolo (Mittelfußbruch) und Guido Burgstaller (Achillessehne) sowie Mittelfeldmann Amine Harit (Oberschenkelverletzung) auch Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb (Oberschenkelprobleme). Fraglich sind Offensivmann Jewgeni Konopljanka (Erkältung), Innenverteidiger Salif Sané und Mittelfeldspieler Suat Serdar (beide Oberschenkelverletzung).

Die Gäste müssen unterdessen auf Stürmer Daniel Ginczek (Bänderverletzung) und Kapitän Josuha Guilavogui (Oberschenkelzerrung) verzichten und auch Mittelfeldspieler Ignacio Camacho (Sprunggelenk) fällt länger aus als gedacht. Offen ist auch, ob Rechtsverteidiger William (Bluterguss in der Wade) noch fit wird.

Aktueller Spieltag

Aktuelle Tabelle

Kader FC Schalke 04

Kader VfL Wolfsburg