Berlin (dpa) - Der zweimalige Fußball-Weltmeister Frankreich hat im Stade de France eine überraschende Heimniederlage gegen Finnland kassiert.

Die Mannschaft von Nationaltrainer Didier Deschamps verlor am Mittwochabend mit 0:2 (0:2) gegen die couragierten Nordeuropäer. Innerhalb von vier Minuten machten die Länderspiel-Debütanten Marcus Forss (28. Minute) und Onni Valakari (31.) den Sieg der Finnen perfekt. Der bis zum Schluss anstürmenden Equipe Tricolore, die allerdings nicht mit dem besten Aufgebot antrat, gelang kein Treffer mehr.

Die Ukraine hat unterdessen ihren letzten Test vor dem Nations-League-Duell mit Deutschland verloren. Hertha-Stürmer Krzystof Piatek (40.) und der eingewechselte Jakub Moder (63.) machten den 2:0 (1:0)-Heimsieg der Polen gegen die Ukraine perfekt. Der ehemalige Dortmund-Profi Andrej Jarmolenko scheiterte in Chorzow mit einem Foulelfmeter (12.).

Spaniens Fußballern gelang sechs Tage vor dem wichtigen Heimspiel gegen die DFB-Auswahl immerhin ein Remis in den Niederlanden. Donny van de Beek (47.) traf in Amsterdam beim 1:1 (1:0) für die Mannschaft von Bondscoach Frank de Boer und glich damit die Führung der Gäste durch Sergio Canales (18.) aus. Zum Jahresabschluss tritt die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw in der Nations League an diesem Samstag in Leipzig gegen die Ukraine und drei Tage später in Sevilla gegen Spanien an.

Dänemarks Fußballer hatten zuvor das skandinavische Prestigeduell mit Schweden 2:0 (0:0) gewonnen. Jonas Wind (61. Minute) und Alexander Bah (74.) trafen in Kopenhagen für die Gastgeber. Das Testspiel vor fast leeren Rängen wurde von mehreren Corona-Fällen überschattet: Sowohl Schwedens Auswahltrainer Janne Andersson als auch der Däne Robert Skov vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim waren positiv getestet worden. In einem munteren Sechs-Tore-Spiel trennten sich die Türkei 3:3 (2:1) von Vize-Weltmeister Kroatien.

© dpa-infocom, dpa:201111-99-301377/5

Dänischer Fußball-Verband

   

Bilder