Sevilla (dpa) - Trotz der Auswechslung beim 1:2 gegen Betis Sevilla und dem Verlust der Tabellenführung hat Real Madrids Trainer Zinedine Zidane auf Kritik an Toni Kroos verzichtet.

"Ich werde weder Kroos noch sonst jemanden beschuldigen. Wir sitzen im selben Boot. Heute sprichst du über Toni, aber wir können über jeden reden. Wir waren dem Spiel einfach nicht gewachsen, das ist alles", sagte der Franzose nach der Niederlage. "Ich werde meine Spieler verteidigen, und wenn ich ihnen etwas sagen muss, werde ich es ihnen sagen. Uns hat der Ballbesitz gefehlt, was uns selten passiert, und das war heute Abend unser Problem."

In der Tabelle hat Madrid den erst am vergangenen Wochenende durch den Sieg im Clásico gegen den FC Barcelona eroberten ersten Platz durch die Niederlage schon wieder verloren. Auf die Katalanen fehlen Madrid nun zwei Punkte. "Wir können sagen, dass das heutige unser schlechtestes Spiel der Saison war", sagte Zidane.

Weltmeister Kroos, der gegen Barcelona noch stark und mit Lob überschüttet worden war, wechselte er in der 69. Minute aus. "Wir haben nicht genug Energie gehabt, um den Gegner in Schwierigkeiten zu bringen. Es liegt nicht nur in der Verteidigung, wir haben zwei Tore kassiert, aber das ist heute nicht das Problem", sagte Zidane. "Mich beunruhigt mehr, was wir mit dem Ball gemacht haben, was heute schwierig war."