Belgrad (dpa) - Nach dem sensationellen Einzug in die Runde der besten 32 Mannschaften kann sich der FC Augsburg auf einen Kracher wie Manchester United oder FC Liverpool bei der Auslosung der Europa League am Montag in Nyon freuen.

Der Europapokal-Neuling zählt als Gruppenzweiter ebenso wie Borussia Dortmund nicht zu den gesetzten Teams. Zu diesen 16 Mannschaften gehören aus der Bundesliga der FC Schalke 04 und - als Absteiger aus der Champions League - Bayer Leverkusen. Ein deutsches Duell ist in der ersten K.o.-Runde noch ausgeschlossen. Auch der ebenfalls qualifizierte Gruppengegner aus der Vorrunde scheidet bei Augsburg (Athletic Bilbao), Dortmund (FK Krasnodar) und Schalke (Sparta Prag) als jeweiliger Kontrahent aus.

Die 16 gesetzten Teams: FC Schalke, Bayer Leverkusen, Molde FK, FC Liverpool, FK Krasnodar, SSC Neapel, Rapid Wien, SC Braga, Lazio Rom, Lokomotive Moskau, FC Basel, Tottenham Hotspur, Athletic Bilbao, Manchester United, Olympiakos Piräus, FC Porto.

Die 16 ungesetzten Teams: FC Augsburg, Borussia Dortmund, Fenerbahçe Istanbul, FC Sion, FC Midtjylland, FC Villarreal, Olympique Marseille, AS St. Étienne, Sporting Lissabon, AC Florenz, RSC Anderlecht, Sparta Prag, Schachtjor Donezk, Galatasaray Istanbul, FC Sevilla, FC Valencia.

Teams und Infos für Auslosung der Runde der besten 32