Stuttgart (dpa) - Sportvorstand Thomas Hitzlsperger hat indirekt das Interesse des VfB Stuttgart am Kieler Trainer Tim Walter bestätigt.

"Unterstellen wir Fabian Wohlgemuth mal, dass er nicht lügt, dann ist es auch ok", sagte Hitzlsperger am Samstag im TV-Sender Sky. Zuvor hatte Sport-Geschäftsführer Wohlgemuth von Holstein Kiel gesagt, dass Walter den Norddeutschen seinen Wechselwunsch zum VfB mitgeteilt habe. Er hat beim Fußball-Zweitligisten einen Vertrag bis 2020.

Darüber hinaus wollte sich Hitzsperger nicht zu den Planungen für die kommende Saison beim abstiegsbedrohten Bundesligisten äußern. "Es ist jetzt der falsche Zeitpunkt, um über Trainerkandidaten zu sprechen und deren Qualitäten", sagte er vor dem Heimspiel des Tabellen-16. am Samstag gegen den VfL Wolfsburg. "Wir wollen nicht einfach gerade so reinrutschen in die Relegation, sondern auch mit etwas Rückenwind, da können wir heute einen großen Schritt machen", sagte Hitzlsperger.

Die Schwaben suchen nach einem Nachfolger für Interimscoach Nico Willig, der den VfB nach der Freistellung von Markus Weinzierl übernommen hatte, aber nur bis zum Saisonende betreuen wird.

Kader VfB Stuttgart

Spielplan und Ergebnisse VfB Stuttgart

Vereinsdaten VfB Stuttgart

Tabelle Fußball-Bundesliga