Hamburg (dpa) - Günter Netzer hat den früheren HSV-Star Kevin Keegan zu dessen 70. Geburtstag sehr persönlich gewürdigt: "Es war zweifellos eines der schönsten Erlebnisse meines Fußball-Lebens, Kevin Keegan kennengelernt zu haben."

"Das rangiert bei mir - trotz aller sportlicher Erfolge - ganz weit oben", schrieb der ehemalige Manager des Hamburger SV in einem Gastbeitrag für die "Bild am Sonntag". "Kaum zu glauben, dass dieser wunderbare Mensch und Fußballer nun schon 70 wird."

Keegan spielte von 1977 bis 1980 beim HSV. Netzer kam nach dem Ende seiner Profi-Karriere 1978 als Manager nach Hamburg. Zu dem Zeitpunkt war Superstar Keegan nach seinem ersten HSV-Jahr unzufrieden und wollte wieder weg. "Den abwanderungswilligen Keegan doch noch zu überreden, weiterhin für den HSV zu spielen, war das Schwerste und Anstrengendste, was ich je in meinem Manager-Leben gemacht habe", schrieb Netzer.

Er habe es sich zur Aufgabe gemacht, "mich Tag und Nacht um ihn zu kümmern", berichtete der heute 76-Jährige. "Ich wusste genau: Wenn Keegan sich wohl fühlt, zahlt er es seinem HSV mit großartigen Leistungen auf dem Platz zurück." 1979 wurde der HSV dank des englischen Nationalspielers deutscher Meister, Keegan wurde wie im Jahr zuvor Europas "Fußballer des Jahres".

Netzer und den einstigen Weltklasse-Stürmer verbindet bis heute eine enge Beziehung. "Dieser wunderbare Spieler, tolle Mensch und wahre Freund" habe ihn in seinen Bann gezogen. Seit sich Netzer in ihrer gemeinsamen HSV-Zeit bei einer Autofahrt komplett verfahren hat, nennt Keegan ihn scherzhaft "Blindfisch". Entsprechend endet Netzers Beitrag: "Happy Birthday, my Friend. Dein Blindfisch!"

© dpa-infocom, dpa:210214-99-435470/2

Kader HSV

Trainerteam HSV

Spielplan HSV

Tabelle

Netzer über Keegan bei bild.de