Hannover (dpa) - Trainer Kenan Kocak von Hannover 96 hat mit deutlichen Worten die Länderspiel-Abstellungen von Fußball-Profis während der Corona-Pandemie kritisiert.

"Das finde ich äußerst verantwortungslos und passt nicht in diese Zeit", sagte der 39-Jährige am Donnerstag bei einer Pressekonferenz seines Clubs. "Es gibt Unternehmen, die um ihre Existenz kämpfen und daran vielleicht auch scheitern. Und auf der anderen Seite sagen wir unseren Fußballern: Ihr könnt durch Europa reisen und ein Freundschaftsspiel spielen, das mehr oder weniger niemanden interessiert."

Er verstehe zwar die Nationaltrainer, fügte Kocak hinzu. "Aber manchmal gibt es auch wichtigere Dinge. Nichts steht über der Gesundheit der Menschen und in der aktuellen Phase auch nichts über dem Kampf gegen die Pandemie. Da sollten wir nicht mit zweierlei Maß messen, sondern eine Linie fahren." Würden die Spieler in den nächsten zwei Wochen bei ihren Vereinen bleiben und nicht zu ihren Nationalteams reisen, "dann hätten wir weniger Risiko".

Hannover 96 spielt zwar nur in der 2. Bundesliga, ist aber trotzdem immer wieder von Länderspiel-Abstellungen betroffen. So spielen zum Beispiel Genki Haraguchi und Sei Muroya für die japanische Nationalmannschaft oder Jaka Bijol für Slowenien.

© dpa-infocom, dpa:201105-99-221453/2

Homepage von Hannover 96