Braunschweig (dpa) - Eintracht Braunschweig wartet in der 2. Fußball-Bundesliga nach dem 0:0 gegen Holstein Kiel weiter auf den ersten Saisonsieg.

Während die Gäste nach zwei Spieltagen mit vier Punkten ohne Niederlage bleiben, erkämpfte der Aufsteiger vor 3512 Zuschauern im Eintracht-Stadion nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit den ersten Zähler.

874 Tage nach dem letzten Zweitliga-Heimspiel hatte die Mannschaft von Eintracht-Trainer Daniel Meyer in der ersten Hälfte noch Glück. Ein Schuss von Holstein-Stürmer Fabian Reese landete an der Latte (33.). Kurz vor der Pause parierte Braunschweigs Schlussmann Felix Dornebusch gegen den frei stehenden Alexander Mühling (43.).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Niedersachsen deutlich besser ins Spiel. Holstein-Abwehrspieler Johannes van den Bergh hätte per Eigentor für den Führungstreffer der Eintracht gesorgt. Jannis Nikolaou (67.) und Martin Kobylanski (69.) hatten Pech mit Distanzschüssen. In der Schlussphase hatte auch Kiel wieder gute Möglichkeiten, doch für drei Punkte reicht es für eines der Teams nicht mehr.

© dpa-infocom, dpa:200926-99-719650/2

Braunschweig-Kiel bei bundesliga.de