Nürnberg (dpa) - Der 1. FC Nürnberg tritt im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga auf der Stelle. Der Absteiger verpasste auch beim torlosen Remis gegen den VfL Bochum seinen ersten Sieg nach der Corona-Zwangspause.

Mit nur drei Punkten aus den vergangenen vier Partien bleiben die Franken auf dem 15. Tabellenplatz. Der Vorsprung auf Relegationsrang 16 beträgt weiter nur zwei Zähler.

Die Bochumer sind hingegen nach der Corona-Unterbrechung immer noch ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Reis holte aus vier Spielen beachtliche acht Zähler und liegt im Tabellenmittelfeld.

Was beide Mannschaften an diesem Fußball-Nachmittag lange Zeit anboten, war bieder. Vor allem die Nürnberger zeigten angesichts ihrer prekären Lage im Vorwärtsgang zu wenig Bewegung und zu viele Fehler im Spielaufbau. Chancen waren in Hälfte eins Fehlanzeige. Nach dem Wechsel wurde die Begegnung lebhafter. Nürnbergs Robin Hack verpasste mit einer Einzelaktion die Entscheidung: Der 21-Jährige traf in der 84. Minute aus der Drehung nur die Latte.

Konzept der Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb

Spielplan 1. FC Nürnberg

FCN-Kader

Zweitliga-Spielplan

Zweitliga-Tabelle

Zweitliga-Statistik Nürnberg

Fakten zum Spiel Nürnberg - Bochum