Bochum (dpa) - Der VfL Bochum bleibt auf gutem Weg zurück in die Fußball-Bundesliga.

Mit dem 2:0 (2:0) über Eintracht Braunschweig schloss das Team von Trainer Thomas Reis als Tabellenzweiter nach Punkten zu Zweitliga-Spitzenreiter Hamburger SV und zum Dritten Holstein Kiel auf. Im leeren Bochumer Stadion sorgten Armel Bella Kotchap (8. Minute) und Danilo Soares (32.) am Sonntag für den verdienen Sieg der Bochumer, die zuletzt in der Saison 2009/10 erstklassig gespielt hatten.

Zum wiederholten Mal profitierten die Bochumer bei ihrer frühen Führung von ihrer Standardstärke, als Bella Kotchap nach Ecke von Robert Zulj per Kopf traf. Darüber hinaus war abermals auf die Nervenstärke von Schlussmann Manuel Riemann Verlass, der gegen Dong-Won Ji (25.) seinen Ruf als Elfmetertöter untermauerte. Nur sieben Minute später stellte Soares mit einem Schuss aus zehn Metern die Zeichen für den VfL nach erneuter Vorarbeit des starken Zulj frühzeitig auf Sieg.

Nur die schwache Chancenverwertung in der 2. Halbzeit verhinderten einen höheren Sieg des Aufstiegsaspiranten über den Vorletzten.

© dpa-infocom, dpa:210214-99-437998/3

Infos zum Spiel