Bochum (dpa) - Dem VfL Bochum ist im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga ein Heimsieg gelungen. Am Freitagabend setzte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Reis mit 3:0 (0:0) gegen den SC Paderborn durch.

Dabei reichten den Gastgebern sieben Minuten, um den Sieg perfekt zu machen: Robert Zulj markierte in der 54. Minute das 1:0, ehe innerhalb von nur 60 Sekunden zuerst Zulj per Foulelfmeter (60.) zum 2:0 traf und Simon Zoller (61.) mit dem 3:0 für den Endstand sorgte.

Durch den Sieg kletterten die Bochumer zumindest vorläufig auf den zweiten Tabellenplatz. Die Paderborner hingegen musste ihre mittlerweile dritte Niederlage in Folge hinnehmen - und blieben dabei zum dritten Mal in Serie ohne eigenen Treffer.

Dabei agierten die Gäste aus Ostwestfalen wie gewohnt offensiv, waren über weite Strecken in einer temporeichen Partie mindestens ebenbürtig und hatten gute Torchancen. Aber von dem selbst verschuldeten Doppelschlag, den Innenverteidiger Uwe Hünemeier mit einem Foul im Strafraum an Zoller eingeleitet hatte, sich die Gäste nicht mehr. Zulj, der bereits kurz nach der Pause per Schlenzer getroffen hatte, verwandelte auch den Strafstoß sicher, Zoller nutzte nur eine Minute später einen Paderborner Fehlpass zum Endstand.

© dpa-infocom, dpa:201211-99-661910/2

Aktueller Spieltag

Aktuelle Tabelle

Kader VfL Bochum

Kader SC Paderborn