Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV hat sich dank Pierre-Michel Lasogga gegen den 1. FC Heidenheim seinen dritten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga erkämpft.

Der Stürmer erzielte alle drei Tore beim 3:2 (0:0) der Gastgeber vor 45.379 Zuschauern im Volksparkstadion gegen die Schwaben. Für Lasogga waren es bereits die Saisontore Nummer drei bis fünf.

Zunächst waren die Gäste durch den drei Minuten zuvor eingewechselten Patrick Schmidt in Führung gegangen (64. Minute), ehe der ebenfalls eingewechselte Lasogga durch einen Hattrick binnen neun Minuten (75., 81., 83.) das Spiel drehte. Für den Endstand sorgte Heidenheims Robert Glatzel (89. Minute).

Die Gäste konzentrierten sich auf eine verstärkte Defensive mit gelegentlichen Kontern und hatten damit beinahe Erfolg. Am Ende kassierten sie die zweite Saisonniederlage nacheinander.

Die Hamburger hatten phasenweise dreimal so viel Ballbesitz wie die Heidenheimer, leisteten sich aber Fehlpässe zuhauf und zerstörten damit ihr Angriffsspiel. Den Abwehrblock der Gäste konnten die Einheimischen nur selten aufbrechen.

Sein Debüt im HSV-Dress gab Hee-Chan Hwang. Der 22 Jahre alte Südkoreaner hatte am Donnerstag seine erste Trainingseinheit beim HSV absolviert und Trainer Christian Titz überzeugt. Der pfeilschnelle Stürmer vergab aber einige Torchancen (26., 45., 55.).

Spielplan HSV

Kader Holstein Kiel

Kader FCH

Spielplan FCH