Darmstadt (dpa) - Dank Torjäger Simon Terodde hat Fußball-Zweitligist Hamburger SV seine Negativserie von fünf sieglosen Spielen beendet.

Mit seinen Saisontoren Nummer zehn und elf zum 2:1 (0:0) beim SV Darmstadt 98 bescherte der Stürmer dem HSV nach zuletzt drei Niederlagen das dringend benötigte Erfolgserlebnis im Kampf um den Aufstieg.

Zunächst traf Terodde in der 70. Minute im Nachschuss, nachdem er mit einem Handelfmeter an 98-Keeper Marcel Schuhen gescheitert war. In der 87. Minute besorgte der Stürmer dann den Endstand. Tobias Kempe (78.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich für die Hessen, die das Spiel nach einer Gelb-Roten Karte für Patrick Herrmann (74.) in Unterzahl beendeten.

Nach den jüngsten Negativerlebnissen waren beide Mannschaften in der ersten Halbzeit vorwiegend um defensive Stabilität bemüht. Der HSV hatte zunächst optisch leichte Vorteile. Torchancen blieben aber Mangelware und ergaben sich allenfalls aus Standardsituationen. Die beste Gelegenheit vergab Darmstadts Verteidiger Patric Pfeiffer (34.). In der zweiten Halbzeit ging es lebhafter zu. Am Ende jubelte der HSV, der mit nunmehr 20 Punkten den Anschluss an das Spitzentrio hielt.

© dpa-infocom, dpa:201212-99-666930/3

Kader Darmstadt 98

Kader Hamburger SV

Tabelle 2. Fußball-Bundesliga