Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Lewisien werden am besten in Gefäße mit nicht zu nährstoffreichem Boden gepflanzt. Sie brauchen auch nicht viel Dünger. Etwas von einem Langzeitprodukt reiche für ein außerordentlich prächtiges Wachstum und üppige Blüte, erklärt Fleuroselect.

Gleiches gilt fürs Gießwasser: Lewisien vertragen als sukkulente Pflanzen Hitze und Trockenheit. Ihnen reiche oft schon das anfallende Regenwasser. Aber nach einem ausgiebigen Regenschauer sollten Hobbygärtner nach den Pflanzen schauen: Staunässe im Topf kann tödlich für die Balkonpflanzen enden, erklärt Fleuroselect, eine internationale Organisation von Züchtern, Produzenten und Händlern von Zierpflanzen.