Haan (dpa/tmn) - Magnolien wachsen langsam - das ist ein Vorteil für alle, die einen kleinen Garten haben. Die Ziergehölze brauchen wenig Platz. Viele Sorten gedeihen auch in Pflanzgefäßen - ideal für die Terrasse oder den Balkon.

Trotz reicher Blütenpracht sind Magnolien unkompliziert: Sie kommen ohne Schnitt aus. Darauf macht der Verband der Gartenbaumschulen (GBV) in Haan (Nordrhein-Westfalen) aufmerksam.

Je nach Art tragen Magnolien zu einem unterschiedlichen Zeitpunkt im Jahr ihre Blüten. Stern-Magnolien (Magnolia stellata) blühen vom März an. Tulpen-Magnolien (Magnolia soulangeana) tragen sogar zweimal im Jahr Blüten in Cremeweiß oder Zartrosa - in der Hauptblütezeit im Frühling und oft auch noch in der Nachblüte im Juni und September.