Lausanne (dpa) - Schwedens Ausnahme-Golferin Annika Sörenstam ist zur neuen Präsidentin des Internationalen Golf-Verbandes (IGF) gewählt worden. Die 50-Jährige löst am 1. Januar 2021 den langjährigen Präsidenten Peter Dawson ab, teilte die IGF mit.

Sörenstam und Dawson waren maßgeblich daran beteiligt, dass der Golfsport 2016 bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro nach 112 Jahren ins olympische Programm zurückkehrte. Die Schwedin hatte Ende 2008 ihre einzigartige sportliche Karriere beendet. Sie gewann zehn Major-Titel auf der Damen-Tour und wurde 2003 in die World Golf Hall of Fame aufgenommen.

© dpa-infocom, dpa:201204-99-568054/2

Mitteilung der IGF