Augusta (dpa) - Martin Kaymer fühlt sich vom Fleiß, der Leidenschaft und dem Perfektionismus von Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer immer wieder aufs Neue inspiriert.

"Was Bernhard seit Jahrzehnten gerade beim Masters und vor allem in den letzten Jahren trotz des fortgeschrittenen Alters im Vergleich zum Rest des Feldes vollbringt, verdient allergrößten Respekt", sagte der 34-Jährige aus Mettmann über den bereits 61 Jahre alten Langer vor der ersten Runde des Major-Turniers im Augusta National Golf Club.

Auch in diesem Jahr trat Kaymer wieder an der Seite des zweimaligen Masters-Champions Langer beim traditionellen Par-3-Wettbewerb am Tag vor dem eigentlichen Masters an. Kaymer belegte den geteilten dritten Platz, Langer wurde Neunter. Zudem absolvierten die beiden bekanntesten deutschen Golfer wieder eine gemeinsame Trainingsrunde auf dem Par-72-Kurs an der Magnolia Lane.

Ergebnisse des Par-3-Wettbewerbs beim 83. Masters