Egeln l Stadtrat Helmut Stöhr (UWGE) hatte in der Töpferstraße festgestellt, dass dort Grünschnitt entsorgt wurde. Der abgelegte Grünschnitt ließe sich sogar den Grundstücken zuordnen, wenn man genau hinsehe, sagte er weiter.

„Ich kann nicht verstehen, was die Leute machen“, reagierte Bürgermeister Reinhard Luckner (UWGE). Es gibt in der Stadt sogar eine Annahmestelle für den Grünschnitt, erinnerte er. Da müssten die Leute nicht einmal weite Strecken zurücklegen. Sie könnte den Grünschnitt direkt in der Stadt loswerden und trotzdem lande der Grünschnitt in der Landschaft, wunderte er sich.

Immer wieder gibt es seit Jahren Ärger an der Annahmestelle für den Grünschnitt. Mitunter legten Bürger ihren Hausrat am Tor ab. Für Sperrmüll ist die Annahmestelle allerdings nicht zuständig. Nur Grüngut in normalen Mengen werden die Bürger hier los.

Um Egeln herum häufen sich in jüngster Zeit aber ebenso die Fälle illegaler Müllentsorgung. Vor allem an den Bundesstraßen und an dort wachsenden Pflanzengruppen wird gern und oft der Müll in der Landschaft entsorgt. Eine Zunahme der illegalen Müllentsorgungen registriert die Verwaltung seit einigen Monaten.

Haus- und Sperrmüll

Neben Hausmüll landen hier auch immer wieder Sperrmüll und ausgediente Elektrogeräte in der Landschaft. Die Verwaltung der Verbandsgemeinde meldet die Fälle dann dem Landkreis. Er ist für die Müllentsorgung zuständig und beräumt die gemeldeten Fälle. Die Kosten dafür tragen aber nur auf den ersten Blick die Behörden. In der Kostenkalkulation der Müllgebühren werden die Kosten für die Beräumung der illegalen Müllentsorgungen natürlich berücksichtigt und entsprechend eingepreist. Die Bürger zahlen die Kosten so mit ihren Müllgebührenrechnung mit. Daneben stellt vor allem Plastikmüll eine nicht unerhebliche Gefahr für einige Tierkinder dar. Vor allem Vögel verwenden das Plastikmaterial gern mal zum Nestbau. Spielen die Küken dann mit dem Plastik herum, können sie sich leicht verletzten oder beim Fressen der Kunststoffe sogar daran verenden, haben Fachleute beobachtet.