Magdeburg (dpa) l Die Handball-Saison in Sachsen-Anhalt ist bereits beendet. Das Präsidium des HVSA hat gemeinsam mit den Vorständen der ihm untergliederten Spielbezirke die Punktspielserie 2020/2021 annulliert. Als Grund nannte der Verband am Mittwoch die Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Gedanken und Szenarien, die bisher von einer Wiederaufnahme der Spiele ab Mitte März ausgegangen waren, könnten wegen des andauernden Lockdowns nicht weiterverfolgt werden. "Der HVSA sieht sich nicht mehr in der Lage, den Spielbetrieb der aktuellen Punktspielserie sportlich fortzuführen und mit verwertbaren Ergebnissen im Hinblick auf Auf- und Abstieg zu beenden", heißt es in einer Mitteilung.

Die bisher absolvierten Begegnungen werden demnach nicht gewertet, es gibt keine Auf- und Absteiger. Auch im Pokal geht es nicht weiter. "Der HVSA bedauert es außerordentlich, dass die zweite Punktspielserie in Folge nicht sportlich fortgeführt und entschieden werden konnte. Wir hoffen, dass der Verlust an Aktiven begrenzt bleibt", sagte HVSA-Präsident Steffen Müller.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von HVSA (@hvsa_1990)