Magdeburg/Dessau l Obwohl die Handball-Mannschaft des SCM aufgrund der zeitgleich stattfindenden Europameisterschaft (EM) in Kroatien stark dezimiert ist, ist der Peugeot-Cup in Dessau für Trainer Bennet Wiegert dennoch ein „wichtiger Punkt, um in den Spielrhythmus zu kommen“.

Das Turnier – es findet am 21. Januar bereits zum 19. Mal statt – wird traditionell vom SC Magdeburg wahrgenommen, mit dabei sind diesmal auch die Bundesligisten VfL Gummersbach, DHfK Leipzig und Füchse Berlin sowie der schwedische Erstligist Lugi HF aus Lund. Lokalmatador ist Zweitligist Dessau-Roßlau. Das hochkarätige Teilnehmerfeld lässt die Veranstalter sogar von der „bisher qualitativ besten Besetzung“ sprechen.

SCM trifft auf Gummersbach und Lugi HF

Bei der Gruppenauslosung am Mittwoch ist der SCM nun gemeinsam mit dem VfL Gummersbach sowie Lugi HF in die Gruppe A gelost worden. Bei einer Spielzeit von zweimal 15 Minuten ziehen die jeweiligen Gruppensieger ins Finale ein, Platz drei und fünf werden ebenfalls ausgespielt. Das Spiel gegen den VfL Gummersbach könnte mit Blick auf den Beginn der Rückrunde am 8. Februar, an dem dieselbe Spielpaarung gesetzt ist, bereits ein Fingerzeig sein.

Das schwedische Team ist außerdem nicht zu unterschätzen, hat unter anderem die Gruppenphase des EHF-Cups erreicht und liegt zurzeit auf Platz fünf in der schwedischen Liga.

Spieler sind bei EM in Kroatien

Da das Turnier jedoch in den Zeitraum der Handball-EM der Männer in Kroatien fällt (12. bis 28. Januar), muss Wiegert auf einen Großteil seiner Spieler verzichten. Wenn in Magdeburg am 10. Januar die Vorbereitungen auf die zweite Saisonhälfte der Handball-Bundesliga starten, wird nur ein Bruchteil des Kaders zugegen sein. So werden Lukas Mertens, Matthias Musche und Dario Quenstedt gemeinsam mit den Spaniern Carlos Molina und Juan de la Pena in der Getec-Arena erwartet. Von Beginn an ebenfalls dabei sein wird der Däne Mads Christiansen. Mit einem Fragezeichen ist hingegen Daniel Pettersson versehen, der im erweiterten Kader der schwedischen Nationalmannschaft noch Chancen hat, nachzurücken.

Dass das Bundesliga-Aufgebot des SCM beim Turnier in Dessau deshalb mit Jugendspielern aufgestockt wird, ist für Bennet Wiegert klar. So könnten die Einsatzzeiten zudem auf mehreren Schultern verteilt werden.

Dennoch kann der SCM mit guten Erinnerungen in die Anhalt-Arena reisen. Im vergangenen Jahr holte man ebenfalls mit einem Rumpf-Team den Turniersieg, im Finale setzte sich der SCM gegen den TBV Lemgo mit 15:13 durch.