Frankfurt/Main (dpa) - Bundestrainer Christian Prokop hat für die beiden abschließenden EM-Qualifikationsspiele der deutschen Handballer insgesamt 21 Spieler nominiert.

Für die Partie gegen Portugal am 14. Juni (20.30 Uhr) in Gondomar berief Prokop 17 Spieler in das Aufgebot des Titelverteidigers, der als ungeschlagener Tabellenführer der Gruppe 5 (8:0 Punkte) bereits das Ticket für die EM-Endrunde 2018 in Kroatien gelöst hat. Mit dabei sind die zuletzt ausgefallenen Julius Kühn (Gummersbach) und Kai Häfner (Hannover) sowie nach einjähriger Abstinenz Tim Kneule (Göppingen) und Nikolai Link (Erlangen).

Nach der Rückkehr aus Portugal dürfen Uwe Gensheimer, Paul Drux, Patrick Groetzki, Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek vorzeitig in den Urlaub gehen. Für sie rücken Marcel Schiller, Tim Suton, Johannes Sellin und Erik Schmidt in den dann 16 Spieler umfassenden Kader für das Heimspiel gegen die Schweiz am 18. Juni (15.00 Uhr) in Bremen.