Barcelona (dpa) - Die Handballer des THW Kiel haben auch das zweite Champions-League-Duell mit dem FC Barcelona binnen einer Woche verloren. Der deutsche Rekordmeister verlor sein Auswärtsspiel beim spanischen Rekordchampion mit 25:29 (12:13).

Miha Zarabec erzielte fünf Tore für die Kieler, die jetzt 7:7 Punkte auf ihrem Konto haben. Für Barça kam Ludovic Fabregas beim siebten Sieg im siebten Spiel auf sechs Treffer.

Zu Beginn drückten die beiden dänischen Weltklassekeeper der Partie ihren Stempel auf. Niklas Landin im THW-Tor und Kevin Möller im Kasten der Katalanen brachten ihre Gegenspieler reihenweise zur Verzweiflung. So dauerte es bis zur 23. Minute, ehe sich die Hausherren beim 11:8 erstmals etwas deutlicher absetzten konnten.

Kiel ließ jedoch nicht abreißen und lag gut drei Minuten nach dem Seitenwechsel mit 15:14 vorn. Bei den Gastgebern übernahmen nun die französischen Rückraumspieler Timothey N'Guessan und Dika Mem das Kommando. Mit viel Druck brachten sie Barça zurück ins Spiel. Als deren Landsmann Fabregas zum 28:23 (57.) traf, war die Partie entschieden.

Für die Katalanen war es der 20. Champions-League-Sieg in Serie. Die Durststrecke der Kieler, die zuletzt im Oktober 2009 im Palau Blaugrana gewonnen haben, dauert an.

© dpa-infocom, dpa:201126-99-479486/2

Homepage Champions League

Homepage THW Kiel

Kader THW Kiel

Spielplan THW Kiel