Leipzig (dpa) – Nur wenige Tage nach dem positiven Corona-Test von Cheftrainer André Haber ist nun das komplette Handball-Bundesliga-Team des SC DHfK Leipzig in Quarantäne gegangen.

"Am wichtigsten ist, dass es allen gut geht und wir verantwortungsbewusst handeln, um niemanden im mittelbaren und unmittelbaren Umfeld zu gefährden. Die Jungs zeigen aktuell keinerlei Symptome und auch André geht es schon besser", sagte Geschäftsführer Karsten Günther in einer Mitteilung des Vereins.

Nach ihrer Rückkehr nach Leipzig von der 24:30-Niederlage beim TVB Stuttgart unterzog sich das DHfK-Team am Freitag einer weiteren Testreihe. Nachdem die Auswertung der Abstriche im Universitätsklinikum Leipzig weitere positive Corona-Fälle ergab, wurden nicht nur die betroffenen Akteure umgehend in häusliche Quarantäne geschickt, sondern vorsorglich das gesamte Bundesligateam.

Als weitere Konsequenz können am Montag auch keine Spieler des SC DHfK Leipzig zu ihren Nationalmannschaften reisen. Bundestrainer Alfred Gislason hatte Rückraumspieler Philipp Weber in den DHB-Kader berufen. Darüber hinaus waren Alen Milosevic (Schweiz), Marko Mamic (Kroatien), Maciej Gebala (Polen) und Kristian Saeveras (Norwegen) für ihre Auswahlteams nominiert. Auch das erste Heimspiel nach der Länderspielpause am 12. November gegen TuSEM Essen steht vor einer Absage.

© dpa-infocom, dpa:201101-99-168193/2

Homepage SC DHfK Leipzig

Homepage der Handball-Bundesliga

SC DHfK bei Facebook

SC DHfK bei Twitter